Immobilie mit Home Staging schneller und teurer verkaufen

Sie möchten eine Wohnung oder ein Haus verkaufen – aber Ihre Immobilie sieht nicht wirklich vorzeigbar aus? Home Staging ist die Lösung. Wir verraten Ihnen, was Home Staging eigentlich ist, wie es funktioniert, wie viel es kostet und wie viel mehr Geld es Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie bringen kann. Außerdem geben wir Ihnen eine Home Staging Checkliste an die Hand, zeigen Beispiele für gelungenes Home Staging und versorgen Sie mit Tipps, wie Sie einzelne Räume selbst überzeugend einrichten, ohne eine Innenarchitektin zu engagieren.

Moderne neutrale Einrichtung – Home Staging

Moderne, neutrale Einrichtung – mit Home Staging verkaufen Sie Ihre Immobilie zu einem höheren Preis.

Das Wichtigste in Kürze – Home Staging

  • Home Staging bedeutet so viel wie „ein Zuhause in Szene setzen“. Gemeint sind gestalterische Maßnahmen in einer Immobilie, die das Objekt heimeliger aussehen lassen und damit verkaufsfördernd wirken.
  • Mit Home Staging verkaufen Sie Ihre Immobilie doppelt so schnell und für bis zu 15 Prozent mehr Geld.
  • Je nach Maßnahmenpaket kostet professionelles Home Staging bis zu drei Prozent des Verkaufserlöses.
  • Neben der Möblierung kommt es auch auf die Beleuchtung, Ordnung, Sauberkeit und Entpersonalisierung an.
  • Wenn Sie Ihre Immobilie selbst aufhübschen wollen, vergessen Sie nicht den Eingangsbereich, die Garage und den Garten.

Immobilienmakler - Kontakt

Zertifikationen Heid Immobilien GmbH

Ihr Makler vermittelt Ihnen gerne Home Staging Agenturen, wenn er die Notwendigkeit sieht.

Was ist Home Staging?

Home Staging ist ein Mix aus Innenarchitektur und Verkaufstechnik mit dem Zweck, Immobilien schneller und teurer zu verkaufen. Der englische Fachausdruck setzt sich aus den Wörtern „Zuhause“ (Home) und „Bühne“ (Stage) zusammen.

Home Staging verleiht einer Immobilie die nötige Atmosphäre, damit diese möglichst viele Kaufinteressenten anspricht, die bereit sind, mehr zu zahlen. Die verkaufsfördernde Adaption von Immobilien wurde in den 1970er-Jahren in den USA entwickelt. Seit den 1990er-Jahren hat sich Home Staging als eigener Geschäftszweig für Designer und Innenarchitekten herauskristallisiert.

Wie funktioniert Home Staging?

Beim Home Staging wird zunächst der erste Eindruck einer Immobilie verbessert. Die Immobilie wird aufgeräumt, gründlich gereinigt und von persönlichen Gegenständen befreit. Möbel, die einen Raum dominieren, werden entsorgt oder eingelagert. Die Räume einer Wohnung oder eines Hauses werden zielgruppengerecht möbliert, die Wände gestaltet, Fußböden ausgetauscht und ein Beleuchtungskonzept entwickelt. Auch der Außenbereich (Eingang, Vorgarten, Garten) sowie zur Immobilie gehörende Anbauten (Garage, Gartenhaus) werden aufgehübscht.

Home Staging funktioniert deshalb so gut, weil ungefähr einem Fünftel der Menschen die Vorstellungskraft fehlt, in einer leeren Wohnung ein potenzielles Zuhause zu erkennen. Dadurch können sich viele Menschen nicht mit Ihrer Immobilie identifizieren. Da es bei der Haus- oder Wohnungssuche jedoch oft darum geht, ein langfristiges Heim für die Familie zu finden, ist der Aufbau einer Bindung zum Objekt der Schlüssel zu einem erfolgreichen Verkauf. Obwohl der Kauf einer Immobilie rationalen Überlegungen folgen müsste und obendrein eine teure, langfristige Investition ist, fällt die Kaufentscheidung meist unterbewusst und mit Emotionen verbunden. Home Staging setzt durch die ansprechende Präsentation einer wohnlich eingerichteten Immobilie genau dort an.

Sie können die Gestaltung selbst umsetzen und einen professionellen Innenarchitekten oder Designer lediglich mit einer mehrstündigen Inspektion Ihrer Immobilie zur Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zu Rate ziehen. Oder Sie holen eine Agentur für Home Staging an Bord und buchen das Komplettpaket, bei dem Sie sich um nichts kümmern müssen.

Was sind die Vorteile von Home Staging?

Immobilienmakler in den USA geben an, dass Home Staging die Verkaufsdauer einer Immobilie um ein Drittel verkürzt oder die Zeitspanne sogar halbiert. Dabei erzielen Makler einen Verkaufserlös, der um zehn bis 15 Prozent über dem Verkaufspreis einer Immobilie ohne Home Staging liegt. Bisweilen verzichten Käufer sogar auf eine Wohnungsbesichtigung, da die aussagekräftigen Nachher-Fotos der Immobilie im Exposé für sich sprechen und einen klaren Eindruck vermitteln, wie heimelig die Wohnung oder das Haus aussehen kann. Home Staging an sich steigert den Wert einer Immobilie nicht. Durch die zielgruppenspezifische Inszenierung entsteht jedoch ein gefühlter Mehrwert bei Kaufinteressenten, der sich in einem höheren Verkaufspreis niederschlägt.

Die Vorteile von Home Staging in Kürze:

  • Kürzere Verkaufszeit (um ein Drittel bis um die Hälfte)
  • Höherer Verkaufspreis (bis zu 15 Prozent)
  • Gefühlter Mehrwert durch zielgruppenspezifische Inszenierung
  • Weniger (unqualifizierte) Besichtigungen durch gelungene Fotos im Exposé
  • Betonung der Vorzüge des Objekts

Home Staging dient nicht der Vertuschung von Baumängeln . Das Verkaufsobjekt sollte sich in einem ordentlichen Zustand befinden und Mängel gegenüber dem Käufer offenbart werden. Andernfalls kann ein Käufer von seinem Recht auf Mängelbeseitigung Gebrauch machen.

Home Staging Preise: Was kostet Home Staging?

Die Preise für Home Staging richten sich nach dem Umfang der Maßnahmen. Beauftragen Sie einen Innenarchitekten, damit er sich Ihre Wohnung mit Ihnen gemeinsam anschaut, Notizen macht und Ihnen eine Liste schickt, was Sie in welchem Raum machen sollten? Dann bleibt Home Staging für Sie erst einmal kostengünstig, aber arbeitsintensiv. Wenn Sie sich an die Umsetzung machen, benötigen Sie Mietmöbel und müssen entweder Ihren Freundeskreis beanspruchen oder Dienstleister, die bei der Entrümpelung beziehungsweise dem Aufstellen der Möbel helfen. Preise für ein Home Staging Komplettpaket von der Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs über die Schaffung von Ordnung und das Arrangement der Möbel bis hin zu Vorher-Nachher-Fotos sind deutlich höher. Rechnen Sie mit bis zu drei Prozent vom Verkaufspreis. Das Erstgespräch ist bei den meisten Home Stagern kostenfrei.

Erarbeitung Maßnahmenkatalog & Checkliste

Die günstigste Variante, wenn es um Home Staging Preise geht, ist ein Basispaket für die „Do it yourself“-Fraktion. Der Home Stager nimmt Ihre Immobilie in Augenschein. Er analysiert die Ist-Situation und erstellt einen Maßnahmenkatalog samt Checkliste für den Verkäufer. Die Kosten sind von der Wohnfläche abhängig. Über den Daumen gepeilt, werden für ein Basispaket für eine Wohnfläche bis zu 100 m² zwischen 250 und 300 Euro fällig. Soll der Home Stager zusätzlich digitale Fotos vom Nachher-Zustand machen, sind Sie schnell bei 500 bis 600 Euro für seine Tätigkeit.

Preise für Dienstleister

Externe Dienstleister verschlingen ebenfalls einige Hundert oder Tausende von Euro.

Entrümpelung

Ein potenzieller Kostenfaktor für „Do it yourself“-Home Staging ist die Entrümpelung. Eine allgemeine Kostenschätzung für Dienstleister, die Ihr Haus ausräumen, ist nicht möglich – zu vielfältig sind die Angebote.

Sie finden in ihrer Lokalzeitung Annoncen von Vereinen oder Firmen, von denen viele nach folgendem Prinzip arbeiten: Sie stellen Ihnen einen gewissen Betrag in Rechnung und transportieren dafür von Möbel bis hin zu kleineren Gegenständen alles ab. Das meiste davon wird auf dem Sperrmüll landen – wofür die Entrümpelungsfirma oft bezahlen muss und diese Kosten an Sie weiterreicht. Andere Gegenstände oder intakte, wertige Möbel werden verkauft. Den Gewinn, den die Firma mit Ihren Altmöbeln macht, teilt Sie mit Ihnen. Nachprüfen, was verkauft wurde, können Sie kaum bis gar nicht. Rechnen Sie also damit, dass Sie die Rechnung in voller Höhe bezahlen müssen. Gehen Sie außerdem davon aus, dass Sie hinterher einen beträchtlichen Reinigungsaufwand haben und die Wohnung oder das Haus einschließlich der Garage von oben bis unten komplett putzen müssen.

Expertentipp: Rufen Sie den Dienstleister an und lassen Sie ihn zur Kostenschätzung einen Rundgang durch Ihre Immobilie (einschließlich Garage) machen. Lassen Sie sich einen verbindlichen Kostenvoranschlag geben und klären Sie, ob Sie eine Rechnung erhalten. Nur wenn der Dienstleister Steuern zahlt, können Sie die Entrümpelungskosten gegebenenfalls in Ihrer Steuererklärung geltend machen – und etwaige Schäden gerichtlich klären lassen.

Eine professionelle seriöse Entrümpelungsfirma aus den Gelben Seiten ist zwar teurer, hinterlässt Ihre Immobilie je nach Angebot dafür besenrein.

Wenn Sie Ihre Möbel oder einen Teil davon behalten möchten, fallen Kosten für die Einlagerung an.

Sofatransport

Möchten Sie selbst Möbel schleppen oder beauftragen Sie einen Dienstleister?

Leihmöbel

Eine Firma, die Möbel für Home Staging vermietet, hat oft stilvolle und neutrale Einrichtungsgegenstände in ihrem Sortiment, die sie Ihnen gegen Entgelt zur Verfügung stellt. Der Preis hängt von der Art und Anzahl der Möbel ab, vom Transport inklusive Aufstellen am Zielort sowie von der Mietdauer. Manche Anbieter haben günstige Konditionen für Kurzzeitmieten, andere bevorzugen eine längere Mietdauer und machen Ihnen dies mit Preisnachlässen schmackhaft.

Eine kleine Wohnung mit zwei bis drei Zimmern vorübergehend zu möblieren, kostet Sie zwischen 400 Euro und einem niedrigen vierstelligen Betrag pro Monat. Ausstattung für Bad und Küche, die über ein Regal oder einen Esstisch mit Bestuhlung hinausgehen, sind nicht enthalten. Manche Anbieter von Leihmöbeln verfügen auch über dekorative Accessoires für Ihr Home Staging.

Gartenpflege

Verfügt Ihre Immobilie über einen Garten, so sollte auch dieser in gepflegtem Zustand präsentiert werden. Wenn Sie selbst keinen grünen Daumen haben, müssen Sie einen Gärtner engagieren. Es geht dabei weniger um eine frische Bepflanzung, sondern darum, aus einem verwilderten Stück Grünfläche einen vorzeigbaren Garten zu machen, auf dessen Terrasse sich Kaufinteressenten ein gemütliches Frühstück oder einen Grillabend vorstellen können. Der Gärtner wird vornehmlich damit beschäftigt sein, Hecken und Bäume zu stutzen, Unkraut zu jäten und den Rasen zu mähen.

Dafür wird er je nach Größe des Gartens einige Stunden bis hin zu einem ganzen Arbeitstag benötigen. Wenn er sein eigenes Equipment wie Leiter, Heckenschere und Rasenmäher mitbringt, wird es noch ein bisschen teurer. Rechnen Sie mit mindestens 300 Euro, wenn der Gärtner sich innerhalb von ein paar Stunden nur um das Nötigste kümmert und mit einem Tausender, wenn sich schon lange niemand mehr des Gartens angenommen hat. Bei Grundstücken mit riesiger Rasenfläche und reichhaltigem Bewuchs wird ein Arbeitstag nicht ausreichen. Generell gilt: Ein ausgebildeter Landschaftsgärtner veranschlagt für eine Stunde Arbeitszeit zirka 50 Euro brutto.

Home Staging Komplettpaket

Stressfrei für Sie ist ein Komplettpaket für Home Staging. Die Agentur kümmert sich von der Bestandsaufnahme der Immobilie über die Konzepterstellung und Durchführung sämtlicher Maßnahmen bis hin zu den Vorher-Nachher-Fotos aller Räume für das Exposé um alles. Das Komplettpaket umfasst auch die Bereitstellung von Leihmöbeln, Accessoires und Beleuchtung sowie die Koordination externer Dienstleister wie Firmen für die Entrümpelung, Reinigung, Gartenpflege sowie Handwerker.

Die Home Staging Preise für ein Komplettpaket, bei dem Sie sich um nichts kümmern müssen und für das auch keine extra Kosten für weitere Dienstleister aufgerufen werden, richtet sich bei den meisten Agenturen nach der Quadratmeterzahl der Immobilie sowie dem Aufwand. Als Richtwert gilt eine Spanne von einem bis drei Prozent des angepeilten Verkaufspreises.

Tipps für ein gelungenes Home Staging

Gelungenes Home Staging, egal ob selbst umgesetzt oder von einer Agentur, besteht aus fünf Schlüsselkomponenten. Im ersten Schritt sorgen Sie kontinuierlich für Ordnung und Sauberkeit. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Immobilie für die Präsentation – auch bei Besichtigungsterminen – von Ihrer persönlichen Note befreien. Denn ein Immobilienkäufer, der ein Eigenheim sucht, möchte sich vorstellen können, wie er darin wohnt – und nicht, wie Ihr Leben darin aussieht. Natürlich muss die Wohnung oder das Haus deswegen nicht leer sein – im Gegenteil: neutral eingerichtete Immobilien verstärken die räumliche Vorstellungskraft des Betrachters. Die richtige Beleuchtung tut ihr Übriges dazu.

Expertentipp: Verzichten Sie auf jahreszeitliche Dekoration wie geschmückten Tannenbaum, Osternester oder gruselige Halloween-Kürbisse.

Je liebevoller und zielgerichteter einzelne Räume eingerichtet sind, desto eher ist ein kleiner Teil der Interessenten umso überzeugter von einem Kauf. Aber: Je neutraler die Präsentation der Räumlichkeiten, desto mehr Kaufinteressenten werden angesprochen.

Wohnzimmer mit Halloween-Dekoration

Hier liebt jemand Halloween! Verzichten Sie auf jahreszeitliche Dekoration, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten.

Ordnung und Sauberkeit

Im ersten Schritt geht es beim Home Staging noch nicht um die Möblierung. Im Gegenteil: Gerade bei geerbten oder bewohnten Immobilien ist oftmals eine Entrümpelung nötig. Zugestellte Flächen konterkarieren den Effekt, der durch Home Staging erzeugt werden soll. Sie müssen vorhandene Möbel nicht direkt entsorgen, sondern können diese auch einlagern.

Egal ob die Wohnung bewohnt ist oder leer steht – sie muss sauber sein. Wischen Sie feucht durch und kehren Sie regelmäßig. Putzen Sie vor der ersten Besichtigung beziehungsweise noch vor dem Fototermin des Home Stagers die Fenster, damit viel Tageslicht in die Wohnung fällt und Ihre Immobilie auf natürlichem Weg heller wirken lässt.

Staub wischen ist ein Muss - nicht nur, damit Sie die Kaution für etwaige Mietmöbel zurückbekommen. Staubige Regale hinterlassen auf Kaufinteressenten den Eindruck, als hätte sich schon länger niemand mehr um dieses Wohnobjekt gekümmert. Offenbar verkauft es sich nicht. Fensterbretter, auf denen sich tote Fliegen stapeln, können dann schon ein K.-o.-Kriterium sein.

Desinfizieren Sie alle Gegenstände und Türklinken der Wohnimmobilie nach einer Besichtigung, wenn Menschen damit in Berührung gekommen sind. Und lüften Sie vor jedem Besichtigungstermin mindestens zehn bis 15 Minuten, damit Ihre Kaufinteressenten eine angenehmes Raumklima vorfinden. Stickige Luft, Rauch, Toilettenmief oder der Geruch der jüngsten Mahlzeit törnen ab.

Ordnung ist ebenso wichtig wie Sauberkeit. Das Wohnobjekt soll aufgeräumt sein. Zeitschriftenstapel auf dem Couchtisch, Geschirr in der Spüle, ein reichhaltiges Sortiment an Duschgel am Badewannenrand oder durcheinander gewürfelte Schuhe im Windfang wirken unordentlich. Für eine Messie-Wohnung werden sie einen deutlich niedrigeren Preis erzielen oder zumindest länger brauchen, um einen Käufer zu finden, als für eine vergleichbare, besenreine, ordentliche Wohnung.

Entpersonalisierung

Entpersonalisierung ist nach Sauberkeit und Ordnung das dritte Zauberwort für eine vorzeigbare, neutrale Präsentation Ihrer Immobilie. Selbst wenn Sie noch darin wohnen, sollen Sie persönliche Gegenstände vor den Augen der Kaufinteressenten verstecken. Denn ein Käufer muss sich vorstellen können, wie ER die Wohnung oder das Haus einrichten und dekorieren, wie seine Zukunft in dieser Immobilie aussehen kann.

Fotos von Ihrer Familie sind als Blickfang für Singles oder kinderlose Paare ungeeignet, herumliegendes Kinderspielzeug stört ebenso, ein Hundefressnapf gefällt Katzenliebhabern womöglich weniger, und persönliche Vertragsunterlagen sollen Sie schon aus Datenschutzgründen verstauen.

Sie haben ein Faible für bizarre Skulpturen, rituelle Masken an der Wand, außergewöhnliche Möbelstücke, verstörende Kunst oder spezielle Deko? Weg damit, denn diese Dinge sind alles andere als neutral und können Betrachter verunsichern oder gar von einem Kaufinteresse abbringen. Tabu sind zudem Einrichtungsgegenstände, Lektüre und Dekoration, die Vermutungen auf Ihre politischen oder religiösen Überzeugungen zulassen.

Räumliches Vorstellungsvermögen

Oft scheitert ein Immobilienverkauf daran, dass sich die Interessenten nicht vorstellen können, wie das Haus oder die Wohnung eingerichtet aussieht. Harmonisch aufeinander abgestimmte Möbel beseitigen fehlendes räumliches Vorstellungsvermögen.

Home Staging funktioniert sowohl bei leerstehenden Wohnobjekten als auch bei bewohnten Immobilien. Vorhandene Möbel können für das Arrangement womöglich genutzt werden. Allerdings dürfen die Räumlichkeiten nicht überfrachtet werden. Überflüssige oder zu große Möbelstücke sollten zu Gunsten von mehr Platz weichen. Schließlich sollen Räume nicht einengend, sondern einladend wirken.

Kurios: Ein leerer Raum wirkt auf den Betrachter oft kleiner als er ist. Neutral möbliert vermittelt er hingegen ein Gefühl für die realen Raumverhältnisse. Ein großer, heller Holztisch mit passenden Stühlen und einer dekorativen Obstschale erzeugt zudem echtes Wohnflair. Solche Ausstattungsdetails schaffen eine Vorstellung, wie es ist, in dieser Immobilie zu leben.

Expertentipp: Verwenden Sie kein echtes Obst, da dieses vergammeln, einen unangenehmen Geruch entwickeln und Fruchtfliegen anziehen kann.

Insbesondere bei vermeintlichen Nachteilen wie einer Dachschräge oder schwer zugänglichen Winkeln sorgt gutes Home Staging für Lösungsvorschläge zu diesen „Problemzonen“, die bei einer Besichtigung positiv auffallen.

Beleuchtung

Viele Kaufinteressenten legen bei selbstbewohnten Immobilien Wert auf Helligkeit. Für Verkäufer bedeutet das: Fenster putzen, Rollläden hochfahren, für einen freien Ausblick sorgen.

In den einzelnen Räumen eignet sich je nach Zweck unterschiedliches Licht. Warmes Licht sorgt für Entspannung und Behaglichkeit und ist ideal für alle Schlaf- und Wohnräume. Neutraleres, kälteres Licht darf Arbeitszimmer, Küche und Flure beleuchten. Auch das Bad ist tendenziell am besten mit neutralem Licht ausgestattet. In einem großzügigen Badezimmer im Dachgeschoss mit Wanne und Holz als Baustoff sehen Sie sich vermutlich aber auch eher romantisch angehaucht bei warmem Licht oder gar Kerzenschein, oder?

Die Beleuchtung unterstützt auch die Hervorhebung räumlicher Vorzüge. Hohe Decken werden beispielsweise mit tiefhängenden Lampen oder bodenlangen Vorhängen akzentuiert. Eine schlichte Leselampe sorgt für die richtige Beleuchtung am Schreibtisch oder Lesesessel.

Wechseln Sie defekte Glühbirnen! Gerade in selten genutzten und tendenziell dunklen Räumen wie Heizungskeller oder Vorratsraum sollte das Licht funktionieren. Verwenden Sie zwecks einer optimalen Ausleuchtung gerade in dunklen Räumen Glühbirnen mit hoher zugelassener Watt-Leistung.

Wie werden die einzelnen Räume beim Home Staging eingerichtet?

Für jeden Raum gibt es unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich der Einrichtung. Wohn- und Schlafräume sollen behaglich und gemütlich wirken, Arbeitsräume wie Büro und Küche dürfen zweckmäßig ausgestattet sein. Vergessen Sie Garage, Außenbereich und vor allem den Eingang nicht, denn gerade Vorgarten, Türe und Windfang entscheiden über den ersten Eindruck.

Für alle Räume gilt: Ordnung, Sauberkeit, Entpersonalisierung und eine Möblierung, die das räumliche Vorstellungsvermögen unterstützt, sind Trumpf.

Expertentipp: Überprüfen Sie im Vorfeld, dass sich alle Fenster und Türen ohne Gewaltanwendung geräuschlos öffnen lassen. Ölen Sie gegebenenfalls Scharniere.

Vorderseite eines Hauses mit viel Grünfläche

Den ersten Eindruck von einem Haus verschaffen sich Kaufinteressenten bereits vor dem Betreten.

Eingang

Der Eingang wird gerne unterschätzt. Dabei ist er die erste Visitenkarte, die Sie bei einer Besichtigung abgeben – noch bevor Sie den Kaufinteressenten zu Gesicht bekommen. Sorgen Sie dafür, dass der Eingangsbereich aufgeräumt ist. Ein aufgeräumter, vorzeigbarer Eingang bedeutet:

  • saubere Fußmatte
  • blitzblanke Haustüre
  • freie Zufahrt / freier Zugang (ohne hereinhängende Äste etc.)
  • genügend Platz an der Garderobe, damit Besucher ihre Jacke aufhängen können
  • bei einem Haus: Pflanzen neben der Eingangstür
  • falls die Veranda nach vorne hinaus geht: eine Sitzgelegenheit (Bank, Schaukelstuhl, Hollywoodschaukel)

Vermeiden sollten Sie:

  • Spinnweben oder Rost am Eingangstor
  • abblätternde Farbe, verwittertes Holz etc.
  • einen überquellenden Briefkasten
  • Mülltonnen im Sichtbereich
  • zu viele Schuhe
  • eine mit Jacken und Mänteln überfüllte Garderobe

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer soll zum Verweilen einladen und gemütlich wirken. Herrschen draußen angenehme Temperaturen, öffnen Sie die Türe zur Terrasse oder zum Balkon. Verfügt das Wohnzimmer über einen Kamin, zünden Sie ihn bei Besichtigungen im Winter an. Nichts verströmt mehr Behaglichkeit als ein knisterndes Kaminfeuer, wenn es draußen schneit. Allgemein gilt für Home Staging im Wohnzimmer:

  • Verteilen Sie die Möbel so, dass das Wohnzimmer noch Luft hat – stellen Sie es nicht mit Sitzgelegenheiten, Regalen und Dekoartikeln zu.
  • Rücken Sie die Stühle ordentlich bis auf eine Handbreit an den Tisch heran.
  • Schütteln Sie Sofakissen auf.
  • Stellen Sie frische Blumen in eine Vase auf dem Tisch oder in einer gemütlichen Ecke des Raumes.
Home Staging Wohnzimmer

Neutrale Einrichtung, ausreichend Platz, Kissen auf dem Sofa, dezente Deko und ein staubfreier Monitor – ein vorzeigbares Wohnzimmer.

Schlafzimmer

Das Schlafzimmer soll so neutral und ordentlich sein wie möglich.

  • Decken Sie das Bett mit einer Tagesdecke ab und dekorieren Sie es bei Bedarf mit farblich stimmigen Kissen.
  • Stellen Sie einen Nachttisch mit Lampe neben das Bett. Bei einem Doppelbett gehört auf jede Seite ein Nachttisch vom gleichen Modell. Nachttische müssen in Höhe, Material und Farbton zum Bett passen. Sorgen Sie dafür, dass keine Gegenstände auf dem Nachttisch stehen und kein Staubkorn zu sehen ist.
  • Der Kleiderschrank sollte möglichst leer oder aufgeräumt sein. Wenn Sie ihn öffnen, sollte der Kleiderschrank großzügig wirken – das funktioniert nicht, wenn er mit Jacken, Kleidern, Hosen und Oberbekleidung vollgestopft ist. Unterwäsche sollte gar nicht zu sehen sein.

Kinderzimmer

Kinderzimmer sind knifflig. Kaufinteressenten ohne Kinder oder Kinderwunsch, können mit einem liebevoll eingerichteten Kinderzimmer wenig anfangen, da sie es umfunktionieren werden. Bei Familien können Sie mit einem aufgeräumten Kinderzimmer hingegen punkten – vor allem, wenn die Kids bei der Besichtigung dabei sind. In jedem Fall gilt:

  • Decken Sie das Bett mit einer Tagesdecke ab und dekorieren Sie es bei Bedarf mit farblich stimmigen Kissen.
  • Verstauen Sie Spielzeug in Schränken, Boxen oder notfalls unter dem Bett.
  • Schreibtisch und Ablageflächen sollen frei sein.
  • Entfernen Sie Poster, Aufkleber, Mobile und vergleichbare Blickfänge, die ablenken.
  • Halten Sie das Kinderzimmer möglichst geschlechtsneutral, das heißt: keine rosa Vorhänge, keine Barbies oder Actionfiguren im Sichtbereich.

Arbeitszimmer

Das Home Office sollte großzügig wirken, aufgeräumt sein und nicht verraten, als was und für wen Sie in ihrem heimischen Büro arbeiten.

  • Räumen Sie Schreibtisch und Ablage auf. Dazu gehören auch Notizzettel am Computer.
  • Stauben Sie Bildschirm, Tastatur, Maus und Drucker ab und befreien Sie die Tastatur von Krümeln oder Kaffeeflecken.
  • Beseitigen Sie Kabelsalat (Drucker, Telefon etc.).
  • Lassen Sie etwas Platz in den Regalen. Lose-Blatt-Sammlungen sortieren Sie in Ordner ein oder verstecken sie in einer Schublade.
  • Ordner und Schuber sollten äußerlich keinen Hinweis auf Ihre(n) Arbeitgeber enthalten.
  • Sie notieren sich Termine in einem Tafel- oder Wandkalender? Im Zuge der Entpersonalisierung und des Datenschutzes sollten Sie Kalender für die Fotosession und Besichtigung entfernen.
Obstschale mit Äpfeln in der Küche

Eine Obstschale im Wohnzimmer und in der Küche trägt maßgeblich zur Atmosphäre des Raumes bei.

Küche

Eine Küche glänzt vor allem mit Helligkeit, Sauberkeit und Funktionalität.

  • Vermeiden Sie Gerüche, indem Sie mindestens drei Stunden vor der Besichtigung nicht mehr kochen. Ausnahme: Setzen Sie duftenden Kaffee auf!
  • Eine Schale mit Obst verleiht einer Küche eine angenehme Note. Bei unbewohnten Immobilien besteht bei frischem Obst allerdings die Gefahr, dass es verschimmelt und Insekten anlockt, wenn tagelang keine Besichtigung stattfindet.
  • Entfernen Sie kleine Gegenstände von Anrichte und Arbeitsplatte.
  • Putzen Sie Orte in der Küche, die Sie selten reinigen:
    • Polieren Sie Armaturen und bringen Sie die Spüle zum Glänzen.
    • Befreien Sie den Dunstabzug von Fett.
    • Entfernen Sie Gebrauchsspuren auf dem Herd, im Backofen, auf Blechen und Rosten.
  • Lassen Sie keine lauten Geräte wie Spülmaschine oder Wasserkocher laufen.
  • Bringen Sie den Müll raus.

Bad

In kaum einem Raum ist Sauberkeit und Aufgeräumtheit so wichtig wie im Badezimmer. Stellen Sie sich vor, Sie übernachten in einem guten Hotel. Was erwarten Sie dort vom Bad?

  • eine geputzte Toilette mit geschlossenem Klodeckel,
  • kalkfreie Armaturen,
  • einen sauberen, trockenen Badvorleger und Duschvorhang,
  • frische, neutrale Handtücher,
  • keine Haare, Seifenreste, Shampoo-Sammlungen und persönlichen Gegenstände wie Zahn- oder Haarbürste.

Expertentipp: Dekorieren Sie Badezimmer und separates WC mit Schalen voller Blütenblätter oder Holzfrüchten mit passendem Duftöl.

Home Staging Badezimmer

Sauberes Bad: blitzblanke Armatur, keine Zahnbürste, heruntergeklappter Toilettendeckel.

Wintergarten, Terrasse, Balkon

Sorgen Sie für freie Sicht, Großzügigkeit und angemessenes Flair, indem Sie

  • Blumenkästen aufstellen,
  • Fenster putzen,
  • Terrasse und/oder Balkon fegen,
  • tote Fliegen beseitigen,
  • Aschenbecher entleeren,
  • einengendes Mobiliar und Wäscheständer entfernen.

Garten

Gartenpflege ist unumgänglich, wenn Sie eine Immobilie mit Garten leicht über dem Marktwert verkaufen möchten. Dazu gehören folgende Tätigkeiten:

  • Rasenmähen,
  • Unkraut jäten und Wildwuchs eindämmen,
  • Zuwege von Blättern, Moos und hereinhängenden Ästen befreien,
  • Bäume, Sträucher und Hecken stutzen und zuschneiden,
  • Zäune, Mauern und Tore reparieren und streichen,
  • Terrasse kehren,
  • äußerlichen Zustand des Gartenhäuschens / Geräteschuppens überprüfen und ausbessern.

Garage

Ordnung, Sauberkeit und Funktionalität ist beim Home Staging auch in der Garage das A und O.

  • Bringen Sie die Garage auf Vordermann. Stichwörter: Entrümpelung und Abfallbeseitigung.
  • Entfernen Sie Spinnweben, Ölflecken, Dreck.
  • Überprüfen Sie den Zustand von Garagentor und Mauern und bessern Sie gegebenenfalls nach.
  • Eine Garage wirkt leerer und aufgeräumter, wenn kein Auto darinsteht.

Nun wissen Sie für jeden Raum und den gesamten Außenbereich, worauf es beim Home Staging und einer verkaufsfördernden Präsentation Ihrer Immobilie im Rahmen von Besichtigungen ankommt. Setzen Sie die Maßnahmen selbst um oder schalten Sie eine professionelle Agentur ein, um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen? Ihr Makler kennt gute Home Stager in Ihrer Region und stellt gerne den Kontakt her.

Digitales Home Staging: Wie funktioniert virtuelles Home Staging?

Home Staging ist aufwändig und mit hohen Kosten verbunden. Virtuelles Home Staging verzichtet auf eine reale Möblierung der Immobilie. Möbel, Beleuchtung, Entpersonalisierung – das alles findet beim digitalen Home Staging rein für die Online-Präsentation der Immobilie statt. Digitales Home Staging ist eine Aufgabe für Designer oder Innenarchitekten mit Kenntnissen in der Bildbearbeitung. Denn es geht beim virtuellen Home Staging darum, die Fotos Ihrer Immobilie so aufzubereiten, dass sie wohnlich und einladend für die Zielgruppe aussehen. Dabei setzen viele Anbieter von virtuellem Home Staging CGI – also computergenerierte Bildinhalte – ein, die sich harmonisch in die Fotos der einzelnen Räume einfügen.

In der Realität haben Sie eine leere Wohnung, die gestrichen werden müsste? Mit digitalem Home Staging präsentieren Sie Kaufinteressenten im Exposé eine frisch gestrichene, schön eingerichtete Wohnung. Es ist Ihre Wohnung, die der Home Stager auf den Fotos einrichtet – aber Sie müssen dafür weder streichen noch Möbel schleppen.

Ein weiterer Vorteil: Findet der Käufer die Immobilie aus dem Exposé ansprechend, stört sich aber beispielsweise an der Wandfarbe, kann er nach dem Kauf in der Farbe seiner Wahl streichen, ohne dass Sie unnötig Zeit und Geld in Schönheitsreparaturen gesteckt haben.

Beim virtuellen Homestaging werden diese Wandgemälde entfernt.

Das Mobiliar wirkt ansprechend, die Bilder an den Wänden sind allerdings zu speziell und die Zweige in der Vase sehen vertrocknet aus. Virtuelles Home Staging kann diese Fehler digital beheben, bevor Sie diese im echten Wohnzimmer beseitigen.

Vorteile von virtuellem Home Staging

Gerade in Zeiten, in denen Besichtigungstermine nur schwer durchzuführen sind, eignet sich digitales Home Staging, um Kaufinteressenten einen guten ersten Eindruck von Ihrer Immobilie im Idealzustand zu vermitteln. Alle Vorteile von digitalem Home Staging in Kürze:

  • Schnell erledigt: Während eine Agentur für reales Home Staging noch den Möbeltransport organisiert, haben Sie schon die Fotos einer Agentur für digitales Home Staging auf dem Bildschirm.
  • Geringere Kosten: Home Staging kostet bis zu drei Prozent Beteiligung am Verkaufserlös. Beim virtuellen Home Staging bezahlen Sie für die Fotos.
  • Kein Aufwand: Sie müssen nicht streichen, sie müssen keine Möbel leihen oder ausräumen, sie müssen keinen Fußboden austauschen.
  • Qualifizierung von Interessenten: Zwar wird kaum ein Käufer eine Immobilie erwerben, ohne sie persönlich gesehen zu haben. Doch mit virtuellem Home Staging qualifizieren Sie bereits im Vorfeld die Anfragen für Besichtigungstermine, trennen die Spreu vom Weizen. Es sollten sich deutlich mehr potenzielle Käufer mit wirklichem Interesse an Ihrem Wohnobjekt melden, da sie sich einen guten Eindruck verschafft haben und vorstellen können, was aus Ihrer Immobilie entstehen kann.

Virtuelles Home Staging spart gegenüber realem Home Staging Zeit und Geld.

Immobilie virtuell einrichten – aber wahrheitsgemäß beschreiben

Aber gaukeln Sie Ihren Kaufinteressenten mit digitalem Home Staging nicht etwas vor? Nun ja, Sie sollten in Ihrem Exposé darauf hinweisen, dass die Bilder lediglich einen Eindruck davon vermitteln, wie das Kaufobjekt eingerichtet aussehen könnte. Sie sollten in der Beschreibung allerdings keine Falschangaben machen. Wenn das Wohngebäude renovierungsbedürftig ist und leer steht, sollten Sie Ihren Kaufinteressenten diese Information auch zukommen lassen. Sonst fallen sie bei einer Besichtigung aus allen Wolken und springen ab.

Beim realen Home Staging sind die Möbel auch nur geliehen und werden nicht mitverkauft. Das sollten Sie im Inserat erwähnen. Entscheidend ist, dass Sie nicht irgendwelche Fotos von Wohnobjekten, die so ähnlich aussehen wie Ihre Immobilie, einstellen und diese als Bilder von Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ausgeben. Kennzeichnen Sie die Fotos des Home Stagers entsprechend als bearbeitete Bilder Ihrer Immobilie.

Ein geschickter Makler sorgt dafür, dass sich bei einer Besichtigung keine Enttäuschung bei Kaufinteressenten breit macht, wenn sich die Immobilie nicht im renovierten, eingerichteten Zustand befindet, sondern zeigt Möglichkeiten auf.

Fazit zum Home Staging

Home Staging kostet bis zu drei Prozent des angestrebten Verkaufspreises, bringt aber einen bis zu 15 Prozent höheren Kaufpreis. Das Komplettpaket erspart Ihnen jegliche Arbeit, denn der Home Stager übernimmt von der Erfassung des Ist-Standes über die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs bis zur Durchführung einschließlich Entrümpelung, Leihmöbel, Beschaffung von Accessoires, Koordination von Dienstleistern und Bereitstellung von hochwertigen, eindrucksvollen Vorher-Nachher-Fotos alle anfallenden Aufgaben.

Durch die ansprechende Aufbereitung Ihrer Immobilie bekommen Kaufinteressenten einen gelungenen Eindruck von den Wohnmöglichkeiten und können sich das Haus oder die Wohnung räumlich besser und sich selbst eine Zukunft darin vorstellen. Mit ausreichend Zeit und Muße können Sie Home Staging selbst umsetzen.

Eine preiswerte Variante ist virtuelles Home Staging. Dabei wird die Immobilie lediglich auf den Fotos für das Exposé einladend eingerichtet. So verschaffen Sie Kaufinteressenten eine Vorstellung von den Möglichkeiten, die Ihre Immobilie bietet, ohne sich dabei in Unkosten zu stürzen.

Achtung: Home Stager ist kein geschützter Begriff. Es gibt schwarze Schafe in der Branche. Hilfreich bei der Wahl eines guten Home Stagers sind ein IHK-Zertifikat, die Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für Home Staging und Redesign (DGHR) oder nachprüfbare Referenzen. Ihr Makler vermittelt Ihnen gerne eine fähige und vertrauensvolle Agentur für Home Staging.

Auf welche Leistungen Sie bei den Immobilienmaklern von Heid außerdem zählen können, wenn Sie uns mit der Vermarktung Ihrer Immobilie betrauen und worauf es beim Verkauf von Immobilien ankommt, erfahren Sie in unseren Ratgebern zu den Themen {Wohnung verkaufen}, {Haus verkaufen}, {Gewerbeimmobilie verkaufen} und {Grundstück verkaufen} .

Immobilienmakler - Kontakt

Zertifikationen Heid Immobilien GmbH

FAQs zum Home Staging

Wir beantworten häufige Fragen rund um das Thema Home Staging.

Was sind die Schlüsselfaktoren von Home Staging?

Die Schlüsselfaktoren von Home Staging, einem verkaufsfördernden Einrichtungskonzept für Wohnobjekte, sind Ordnung, Sauberkeit, Entpersonalisierung, Beleuchtung und eine neutrale oder zielgruppenspezifische Möblierung, die das räumliche Vorstellungsvermögen bei einer Wohnungsbesichtigung ankurbeln.

Wie viel kostet Home Staging?

Ein Home Staging Komplettpaket kann Sie drei Prozent des Verkaufspreises kosten. Wenn Sie den Home Stager hingegen nur für eine Bestandsaufnahme und die Ausarbeitung eines Maßnahmenkatalogs buchen, kommen Sie mit einem mittleren dreistelligen Betrag aus, der sich nach der Wohnfläche richtet. Wenn Sie Home Staging anschließend selbst umsetzen, können unter anderem zusätzliche Kosten für Entrümpelung, Leihmöbel und professionelle Fotos anfallen.

Wie wirkt sich Home Staging auf den Verkaufspreis aus?

Home Staging wirkt verkaufsfördernd. Durch eine ansprechende Möblierung und Präsentation Ihrer Immobilie werden im Schnitt zehn bis 15 Prozent höhere Verkaufspreise erzielt.

Welche Vorteile hat virtuelles Home Staging?

Virtuelles Home Staging, auch digitales Home Staging genannt, hat gegenüber realem Home Staging den Vorteil, dass die Immobilie nur auf Bildern wohnlich eingerichtet und bearbeitet wird. Die Ergebnisse haben Sie sehr schnell und die Kosten halten sich in Grenzen. Sie investieren zur Vermarktung Ihrer Immobilie in starkes Bildmaterial, das Kaufinteressenten einen guten Eindruck davon vermittelt, wie diese in Ihrer Immobilie wohnen können. Sie geben keine unnötigen Geldbeträge für Leihmöbel oder Schönheitsreparaturen aus.

Immobilienmakler

Kompetente Experten vor Ort, die den Markt präzise einschätzen können, erzielen höhere Verkaufspreise. Zusätzlich profitieren Sie von unseren schlanken und effizienten Prozessabläufen. Wir verkaufen oder vermieten Ihre Immobilie.

Kostenlose Immobilienbewertung

Unsere Immobilienmakler und zertifizierten Sachverständigen erstellen für Sie kostenlos ein ausführliches Gutachten für Ihre Immobilie. Dabei werden alle Besonderheiten Ihres Hauses, Grundstückes oder Wohnung berücksichtigt und die Daten fließen in den Vermarktungsprozess Ihrer Immobilie ein.!

Kontakt
AUSGEZEICHNET.ORG